rss rss rssrssrss

Berufsunfähigkeitsversicherung

Krankheit ist eines der bedrohlichsten Lebensrisiken und häufig genug der Grund für den sozialen Abstieg. Die Folgen können beispielsweise Arbeitslosigkeit und Verschuldung sein. Deshalb ist es wichtig, eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung zu haben. Zu bedenken ist, dass von Berufsunfähigkeit viel mehr Menschen betroffen sind als man denkt. Etwa jeder vierte Arbeitnehmer muss seinen Beruf vor dem Erreichen des Rentenalters aus gesundheitlichen Gründen aufgeben (siehe http://www.verbraucherforum-info.de/berufsunfaehigkeit-statistik.htm). Wer nicht ausreichend abgesichert ist, kann erhebliche finanzielle Probleme bekommen, denn ältere Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen haben es auf dem Arbeitsmarkt schwer. Mit der geringen staatlichen Erwerbsminderungsrente können die Betroffenen ihren Lebensstandard nicht halten.

Mit gesundheitlichen Problemen sind die Betroffenen schon genug belastet. Damit nicht auch noch finanzielle Schwierigkeiten hinzukommen, sollte man rechtzeitig mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorsorgen. Sie sorgen dafür, dass man im Falle der Berufsunfähigkeit zusätzlich zu Sozialrenten und anderen Bezügen eine monatliche Rente erhält. So leistet eine Berufsunfähigkeitsversicherungeinen wichtigen Beitrag dazu, auch unter schwierigen gesundheitlichen Bedingungen, seinen Lebensstandard zu halten. Von entscheidender Bedeutung ist es aber, diese Vorsorge rechtzeitig zu treffen, um sich zu günstigen Konditionen versichern zu können.

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, sollte dies möglichst in jungen Jahren tun. Denn wer Solange man jung und gesund ist, kann von niedrigeren Prämien profitieren und ist für die spätere Zeit gut abgesichert. Leider tendiert gerade diese Bevölkerungsgruppe dazu, den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung aufzuschieben. Damit auch eine Berufsunfähigkeit in jungen Jahren, beipsielsweise während des Studiums abgesichert ist, empfiehlt sich eine gestaffelte Police mit niedrigem Einstiegsalter (siehe u.a. diverse Angebote der Nürnberger Versicherung unter http://www.nuernberger-berufsunfaehigkeitsversicherung-informationen.de/), mit der sich der Grundstein für ausreichenden  BU-Rentenanspruch rechtzeitig legen lässt. 

Beim Abschluss einer BVU sollte man neben Einstiegszeitpunkt, Staffelung und Prämien auf die vertraglich zugesicherten Leistungen achten, damit man im Ernstfall gut versorgt ist. ebenso ist alle Kleingedruckte sorgfältig zu begutachten. Beispielweise gelten für Künstler und Freiberufler oft besondere Konditionen, die nachgefragt une eingehend geprüft werden sollten. Einsteiger sollte zudem gleich zwischen den Begriffen Erwerbs-, Arbeits-, Dienst- und Berufsunfähigkeit differnzieren lernen, da die jeweiligen Definitionen auf rechtlicher Ebene wichtige Unterschiede aufweisen können. Berufsunfähigkeitsversicherungen durch Versicherer aus der Schweiz bringen zumeist den Vorteil mit sich, dass ärtzliche Prüfungen zur Berufsunfähigkeit durch den Hausarzt oder unabängige Fachärzte gestattet sind (http://www.lektorate.ch/Berufsunfaehigkeitsversicherung-Freiberufler.html), was bei deutschen Versichererungsverträgen nur selten der Fall ist.

 


http://www.nuernberger-berufsunfaehigkeitsversicherung-informationen.de/